Roos. Ein Leben in Bildern

Datum: 28.03.2021 - 31.03.2021 13:00 - 17:00


Zum 40-jährigen Jubiläum der Malschule Roos zeigt die ortsansässige Institution eine Sonderausstellung der verstorbenen Gründerin Roos Schäfer-Senteur.

Erstmalig wird Kolja Senteur, Sohn der Künstlerin, eine Werkschau seiner Mutter präsentieren. Bilder aus den frühen 60er Jahren, den sehr produktiven 80er und 90er Jahren, hin zu ihrem spärlichen Spätwerk werden zu sehen sein.

Roos Schäfer-Senteur hat die Malschule Roos 1981 in einer ausgedienten Metzgerei gegründet und zum Erfolg geführt. Die Malschule ist mit ihren mittlerweile vier Jahrzehnten eine der langjährigsten Malschulen Deutschlands. 2003 übernahm Kolja Senteur die Geschicke der Schule und Roos Schäfer-Senteur zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Der Tod der Ahrweiler Künstlerin, die gebürtig aus Rotterdam stammte, hatte im März 2020 viele überrascht.

„Diese Ausstellung ist längst überfällig“ sagt ihr Sohn heute. „Roos hat niemals eine Einzelausstellung gehabt. Hat sich irgendwie nie ergeben“, so Senteur weiter. Tatsächlich sind noch einige beeindruckende Werke im Familienbesitz und sollen in dieser Sonderausstellung einen Überblick über ihren Stil und ihre Vielfältigkeit geben.

„Dies ist Anlass genug und das vierzigjährige Bestehen ihrer Schule hätte sie sicherlich stolz gemacht“.

Die Ausstellung wird nur von 28.03. bis zum 31.03. 2021 zu den tägl. Öffnungszeiten (14-18 Uhr) zu sehen sein.
Eröffnung ist am Samstag, 27.03. 2021 um 19 Uhr bei freiem und Corona-Konformen Eintritt.