KONZERT mit „DUO LIBERT“

Datum: 18/05/2019 Ganztägig
Keine Kategorien


Das Duo Libert besteht aus Joanna Hermann in Duo-Besetzung: Violine und Gitarre, Violine und Klavier, Violine und Orgel.
Ihr Repertoire umfasst Originalkompositionen als auch Bearbeitungen vom Barock bis zur Moderne (Bach, Mozart, Paganini, Piazzolla, u.a.).

Duo Libert, Joanna Hermann – Violine und Ismael Alcalde – Gitarre, ist eines der innovativen Ensembles, das mit persönlicher Note, viel Liebe zum Detail und absoluter Hingabe die inspirierende aber wenig etablierte kammermusikalische Kombination Gitarre und Violine in konzertanter Schönheit vereint.

Beide Künstler haben mit sechs Jahren die Liebe zu ihrem Instrument entdeckt, studierten 2000 Kilometer entfernt voneinander an renommierten Hochschulen, er in Barcelona, sie in Hamburg. Der Name ,,Libert“ leitet sich von der ersten öffentlich aufgeführten Komposition, dem ,,Libertango“ von Astor Piazzolla ab. ,,Libertango steht für die Freiheit, die ich meinen Musikern gebe. Sie finden ihre Grenzen nur in ihren eigenen Schwierigkeiten und nicht durch äußeren Druck“, soweit Astor Piazzolla. So begibt sich  Duo Libert auf die Suche nach stilistischer Vielfalt in der musikalischen Freiheit, weit entfernt davon, den heiligen Gral der klassischen Musik zu hüten und widmet sich neben der Pflege der Originalliteratur auch der Vermittlung eigener Bearbeitungen, von der Frührenaissance bis zur Gegenwart.

Musik zwischen sehnsuchtsvoller Melancholie, garantiertem Gänsehaut-Feeling, brodelnder Leidenschaft und halsbrecherischer Virtuosität! Filmmusik ganz ohne Leinwand!

Pressestimmen:

,,Das Duo Libert bot ein unvergleichbares Konzert-Hörerlebnis. Den Zuhörern erschloss sich ein Klangbild von innigen, fast entmaterialisierten Geigen- und Gitarrenvaleurs. Die beiden Künstler überzeugten schon mit den ersten Klängen, mit präziser Figuration, exakter Akkordbehandlung und homogener Anpassung bei Unisonostellen, sie brachten ihr virtuoses Können mit unglaublicher Spannkraft der Flageolett Passagen und Energie in der Phrasierung zur Schau. Solch ein feinsinniges Musizieren mit instrumentaler Brillanz und augenfälliger Musizierfreude nahm die Zuhörer von Anfang an gefangen. Ein kammermusikalisches Programm der Extraklasse!  (Auszüge aus dem General-Anzeiger)

Joanna Hermann wurde in Breslau geboren und begann schon mit fünf Jahren das Geigenspiel. Sie erhielt Unterricht in der Violinklasse Prof. Krzysztof Bruczkowski. In den Jahren 1991 bis 1998 war sie Preisträgerin internationaler Wettbewerbe in Belgien, Polen und in Deutschland u.a. gewann sie 1991 den 1. Preis bei dem Internationalen Festival der Musikensemble in Neerpelt, 1995 den 2. Preis im XVII Bachwettbewerb in Polen und 1997 den 1. Preis in dem Allgemeinpolnischen Wettbewerb für Streicher in Posen.

1997 gab sie eine Reihe von Solorezitals im Rahmen des Festivals „Verständigung“ im Zyklus „Junge Talente“ unter der Schirmherrschaft von Kurt Masur mit Prof. Peter Schmalfuss und Prof. Alicja Faryniarz Sie hat ihr Studium im Jahr 2003 in der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg in der Violinklasse Prof. Petru Munteanu und Prof. Albrecht Breuninger mit Diplom abgeschlossen.

2005 absolvierte sie das Aufbaustudium in der Robert Schumann Musikhochschule in Düsseldorf in der Violinklasse Prof. Wolfgang Rausch mit dem Orchesterexamen des Orchesterzentrums NRW Dortmund. Sie besuchte Meisterkurse bei Prof. Eberhard Feltz und Prof. Valery Gradov. Sie gibt Konzerte im In- und Ausland im Rahmen der Solorezitals, Kammermusikabende und ist als Orchestermusikerin tätig. Sie wirkte mit als Konzertmeisterin der Jungen Kammerphilharmonie Hamburg und in dem Wandsbeker Kammerorchester. Nach dem absolvierten Praktikum in der Mecklenburgischen Staatskapelle in Schwerin war sie als Violinistin tutti im Symphonieorchester der Stadt Münster, Beethoven Orchester Bonn, Oldenburgischen Staatsorchester und in den Jungen Kammersolisten Hamburg, als stellvertretende Stimmführerin der 2. Violine und 1.Violinistin tutti im Noord Nederlands Orkest und als 1. Violinistin tutti bei den Bielefeldern Philharmonikern beschäftigt.