Odessa-Projekt (In Planung)

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 27/01/2019
20:00 - 23:00

Kategorien Keine Kategorien


KONZERT zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus:

Das Odessa-Projekt. Eine musikalische Reise durch Osteuropa mit Klezmer-Musik, jiddischen Liedern und Roma-Liedern. Instrumentale Besetzung: Saxofon, Klarinette, Geige, Akkordeon, Kontrabass und Percussion. Eintritt frei, Spenden willkommen. Einlass: 19.30 Uhr.

A trip to the balkans & beyond mit balkangroove und klezmerswing Die fünf Musiker vereint die Liebe zur Musik Osteuropas. Im Programm des Odessa-Projekts reihen sich Klänge vom Balkan und aus Griechenland an Lieder aus Mazedonien, der Türkei und Russland. Der Wechsel von Balkantänzen und Klezmer, jiddischen und Romaliedern belebt das vielseitige Programm der Band. Mit mehrstimmigem Gesang, mit Saxofon, Klarinette, Geige, Akkordeon, Kontrabass und Percussion erzeugt das Odessa-Projekt eine vielfältige Klangbreite. Die Band nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen. Beim Konzert anläßlich des Holocaust-Gedenktages wird die Klezmermusik und werden jiddische Lieder einen größeren Raum im Repertoire der Band einnehmen, als sonst. Besonders thematisiert wird die jüdische Emigration aus Osteuropa nach Amerika zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

  • Stefanie Hölzle
    Geige, Bratsche, Klarinette, Gesang
  • Sabine Schmelzer – Beversdorff
    Saxofon, Gesang
  • Daniel Marsch
    Geige, Akkordeon, Gesang
  • Joachim Heinemann
    Kontrabass
  • Susanne Heinemann
    Rahmentrommel, Congas, Riqq, Cajon, Gesang